13.09.2009 – 29./30. ADAC Automobilslalom Grünberg

Für den Slalom in Grünberg habe ich erstmal etwas am Auto machen müssen. Um in der Gruppe SE starten zu können, habe ich einen 100-Zeller Metallkat eingeschweißt, und ich habe einen Satz Alus besorgt und Toyo R888 Semislicks aufgezogen.

Natürlich war ich mächtig aufgeregt und das ist mir auch zum Verhängnis geworden. Im 1.Lauf habe ich ein „blindes“ Tor nicht richtig angefahren, mangels Erfahrung bin ich dran vorbeigefahren und die Sache war gelaufen. Hätte ich eine Pylone umgefahren, wäre es nur ein 3sec.-Fehler gewesen, so waren es 10sec. – das kann man natürlich nicht mehr aufholen. Trotzdem war ich zufrieden, da ich die Zeiten der anderen Teilnehmer erreicht habe, wo ich mir anfangs nicht sicher war.